© 2019 by Frau Herz

Impressum | TeamDatenschutz | Kontakt

Homestory - Familienshooting mit einem Neugeborenen

Damit ihr die schönen Erinnerungen nicht nur in eurem Herzen, sondern auch in den Händen halten könnt.  

Wisst ihr eigentlich schon, dass wir auch Newbornshootings machen? Aber keine super gestellten, bei denen Babys in einem Studio in die unnatürlichsten Posen gelegt werden. Sondern ganz entspannt bei euch Zuhause in gewohnter Umgebung. Die Zeit mit einem Baby ist etwas ganz besonderes und gerne würde ich diese für euch, für immer festhalten. Ihr könnt es euch eher wie eine Homesession vorstellen, bei der ich eure kleine Familie einfach eine Zeit lang zuhause begleite. Ob kuschelig im Bett oder Quatsch machen mit den Geschwistern auf dem Sofa, authentische Familienaufnahmen dürfen neben den Babyfotos an sich, natürlich nicht fehlen. Gerade hier entstehen die emotionalsten und innigsten Momente. 

Da das für viele etwas ganz neues und aufregendes ist, gebe ich euch ein paar Tipps mit:

Der beste Zeitpunkt für das Shooting ist innerhalb der ersten 12 Lebenstage. Nur in den ersten Tagen schlafen Babys noch lange und tief genug, um schöne Neugeborenenaufnahmen & süße Detailfotos möglich zu machen. Später werden dann neugierig Arme und Beine weit von sich gestreckt und so ganz entspannt liegen bleiben wollen die Kleinen dann meistens auch nicht mehr :) 

Baby-Akne oder kleine Hautprobleme sind nach der Geburt ganz normal und können aber retuschiert werden. Oft klingt es für Eltern etwas stressig das Shooting so kurz nach der Geburt zu machen, deshalb komme ich gerne zu euch nach Hause. Ihr müsst nicht 100 Dinge einpacken & mitschleppen und wenn euer Baby dann mal ein Päuschen braucht oder Hunger hat, ist das natürlich gar kein Problem. Auch fotografiere ich bei euch Zuhause nur mit natürlichem Licht. Denn Blitzlicht kann sehr schädlich für Babyaugen sein, darauf solltet ihr unbedingt beim buchen eines Shootings achten.  Hierfür brauche ich nur einen hellen, aufgeräumten & gut geheizten Platz, an dem ich mich mit meinen ganzen Sachen ausbreiten kann.  Einen Holzkorb, eine Wanne, Felle, Tücher und Schals zum Einwickeln bringe ich mit. Am schönsten ist es aber, wenn ihr noch persönliche Sachen rauslegt, ob Kuscheltiere, Blumenkranz oder Namensschild, da ist eurer Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Die richtige "Kleidung" spielt immer eine Rolle bei Shootings. Auch bei einem Babyshooting solltet ihr euch überlegen, was ihr den Kleinen am besten anziehen möchtet. Gerade sehr bunte Strampler gefallen einem vll in ein paar Jahren nicht mehr.  Am schönsten sieht es aus, wenn man das Baby in Schals oder Tücher einwickelt. Umziehen schreckt die Babys oft ziemlich auf, daher sollte nicht zu häufig während dem Shooting gewechselt werden. 

Das wichtigste ist, dass ihr ganz entspannt an die Sache rangeht und euch nicht zu feste Vorstellungen aus dem Internet holt, selten machen Babys genau so mit, wie man sich das davor vorstellt. Newbornshootings sind absolut nicht zu planen, aber mit Gelassenheit und Geduld entstehen immer schöne Ergebnisse . Über die Jahre habe ich auch einige hilfreiche Tricks gesammelt, die sich gut  bewährt haben :) Wenn ihr, kurz bevor ich zu euch komme, noch stillt ist euer Baby im Bestfall satt, glücklich und müde. Wenn euer Liebling dann schläft nutzte ich die Zeit für ein paar süße Einzelaufnahmen sowie Detailbilder. Danach können wir mit den Familienaufnahmen starten.  Für das Ganze könnt ihr ca. 1,5 - 2 Stunden einplanen.

Ich freue mich auf euch!  Alexandra Maria 



Danke an die Familie und für ihr Vertrauen und für die Zustimmung zum Zeigen ihrer wunderschönen Bilder !!

288 Ansichten