© 2019 by Frau Herz

Impressum | TeamDatenschutz | Kontakt

Tipps für Brautpaarshooting | Lisa & Pedro

Aktualisiert: 7. Mai 2019

Wenn man eine Hochzeit plant sind da plötzlich so unendlich viele offene Fragen. So viele Bereiche, in denen man keinen Überblick hat und dringend Hilfe braucht. Und so ist es auch beim Brautpaarshooting. Wie viel Zeit braucht man eigentlich? Zu welchem Zeitpunkt des Tages ist ein Shooting am sinnvollsten und was muss eigentlich bearbeitet werden?


Wie viel Zeit sollte ich für das Brautpaar Shooting einplanen?

In der Regel plane ich für meine Brautpaarshootings 20-45 Minuten. Dabei ist es mir wichtig, dass es den Ablauf des Tages nicht zu sehr beeinflusst und die Location an der wir die Bilder machen, nicht allzuweit vom Geschehen weg ist. Es ist mir lieber die Bilder immer wieder auf kleine Zeitfenster zu verteilen, anstatt am Stück eine Stunde zu shooten. So kann man beispielsweise den First Look nutzen, anschließend an der Location nochmal für 20 Minuten verschwinden und abschließend den Sonnenuntergang für ein paar tolle Aufnahmen nutzen.


Wo machen wir die Bilder?

Vielleicht gibt es ja einen besonderen Ort für euch, den wir am Hochzeitstag mit einbinden können. Allerdings ist es wichtig, dass wir nicht zu weit fahren müssen, sonst stört es den Ablauf vom ganzen Tag. Normalerweise halte ich die Augen offen, wo sich etwas schönes anbietet. Dabei suche ich in der Regel nicht nach schönen Orten, sondern immer nach schönem Licht. Wenn du die nachfolgenden Bilder anschaust, wirst du merken, dass der Hintergrund gar nicht wirklich wichtig ist, wenn das Licht und die Emotion stimmt. Mach dir keine zu großen Sorgen, es finden sich überall in der Natur schöne Flecken.


Wann ist der beste Zeitpunkt?

In meinen Augen: vor der Trauung beim First Look. Wenn ihr euch für einen First Look entscheidet, was ich definitiv tun würde :) dann ist es der perfekte Zeitpunkt für eure Bilder. Das Styling ist frisch, das Kleid ist sauber und ihr könnt eure Nervosität richtig schön in die Fotos mit einfließen lassen. Jedoch sollte das Shooting nicht länger als 20 Minuten dauern. Lieber würde ich dann den Nachmittag nochmal nutzen um weitere 20 Minuten dranzuhängen. Dann können wir auch lockerere Bilder machen. Beispielsweise könnt ihr dann mal in eine hohe Wiese laufen oder euch auch ins Gras setzen, da das Kleid ganz unten vermutlich eh schon die ersten Flecken hat.


Auf was sollten wir achten?

Wirklich wichtig ist es nur, dass ihr entspannt seid. Vielleicht ist ein Verlobungsshooting auch hier das passende für euch. Ihr lernt euren Fotografen kennen, fühlt euch schon mal in das Gefühl von der Kamera rein und verliert Anspannung und Nervosität. Du liebe Braut, solltest den Lippenstift und mattierende Tücher, bzw Puder dabei haben, damit wir bei hohen Temperaturen nachschminken können. Es ist wichtig, dass ihr eurem Fotografen vertraut und euch beim Shooting "einfach" fallen lassen könnt!



Brautpaar: Lisa & Pedro

Konzept: Mona-Lisas Kreativwerkstatt

Kleid: Lana Lace

Hair & Make Up: Anne-Marie Lehmann hair & make-up artist

Hair & Make Up: KAETE hair & make-up

Blumen: BANG BANG BLOOM

Location: Schloss Hemhofen

Fotobox: Herr Licht





330 Ansichten